Erschütterungs- und Schwingungsmessung

Infoblatt herunterladen...

Erschütterungen entstehen beim Sprengen, bei Bau- und Abbrucharbeiten und im Verkehr. Die Messung hat das Ziel, Erschütterungen zu erfassen und ggf. so weit wie möglich zu vermeiden, so dass es zu keiner Schädigung von Bauwerken oder empfindlichen Geräten kommt, bzw. zu keiner Beeinträchtigung von Menschen. Dort, wo sie unvermeidlich sind, wird eine lückenlose Dokumentation zur Beweissicherung benötigt. 

Wir verfügen über eine Reihe moderner Messgeräte (Instantel, DMT, Syscom). Akustische und optische Alarmgeber im Außenbereich oder in der Kanzel des Maschinenführers zeigen Überschreitungen sofort an. Die Messgeräte können über Mobilfunk kontrolliert und ausgelesen werden. 

Unsere Leistungen umfassen:
  • Messung von Erschütterungen und Schwingungen zur Beurteilung nach DIN 4150 Teil 2 und Teil 3
  • Messung von Beschleunigungen zur Überwachung von EDV-Anlagen und erschütterungsempfindlichen Maschinen
  • Installation von Dauerüberwachungen mit angeschlossenen Alarmsystemen, Funkalarmgeber zur Installation in der Maschinenkanzel
  • Frequenzanalyse, Bewertung, Erschütterungsprognosen und spezielle Berechnungen
  • Erkundung und Analyse des Untergrundes im Hinblick auf das Schwingungsverhalten, Erschütterungsprognosen

Wir verfügen über eine Reihe von Erschütterungsmessgeräten mit unterschiedlichen Sensoren und können die Messungen zielgerecht und flexibel durchführen. Die Funkübertragung von Alarmsignalen in die Fahrerkabine von Baumaschinen ist möglich, ebenfalls die Fernabrage über Mobilfunknetz und die SMS/Email-Benachrichtigung bei Überschreitungen. 

Gebaeudesprengung
Gebäudesprengung, Tuttlingen


Erschütterungen in Gebäude unter Autobahnbrücke


Dauerüberwachung bei Rammarbeiten, Creglingen

 


Die Werte im DIN 4150-Diagramm: Die Anhaltswerte wurden z.T. überschritten.


Sprengvortrieb im Michaelstunnel, Baden-Baden

Sprengung im Tunnelvortrieb, Baden-Baden


Dauerüberwachungsstation

Dauerüberwachung über einen Zeitraum von 10 Tagen